Back

News

Für WTCC-Rookie Ehrlacher ist es Familiensache

Für WTCC-Rookie Ehrlacher ist es Familiensache

12/11/2017 12:00

WTCC-Rennsieger Yann Ehrlacher geht zwar zum ersten Mal in Macao an den Start, doch sowohl seine Mutter Cathy als auch sein Onkel Yvan waren dort schon erfolgreich unterwegs.

Cathy Muller belegte im Macao-Grand-Prix der Formel 3 im Jahr 1983 den zwölften Platz. Ihr jüngerer Bruder Yvan Muller siegte auf der gleichen Strecke zwei Mal im Rahmen der FIA Tourenwagen-WM. Und das bedeutet: Yann Ehrlacher kann für Macao mehr als sonst auf Tipps und Ratschläge seiner Familie bauen.

Bislang hat sich der 21-Jährige allerdings nur theoretisch und virtuell mit dem Guia Circuit auseinander gesetzt – im Simulator. Außerdem versuchte Ehrlacher, sich für das Finale der eSports WTCC auf RaceRoom zu qualifizieren. Dabei stellte er fest: Es gibt gewisse Parallelen zwischen Macao und dem Stadtkurs Vila Real in Portugal.

„Vila Real war schon eine richtig harte Nummer. Doch es heißt, Macao toppt alles“, sagt Ehrlacher. „Meine Mutter fuhr dort in der Formel 3 und sie spricht von einem legendären Rennplatz. Auch mein Onkel trat dort oft mit der WTCC an. Ich kann mich gut daran erinnern, wie ich um vier Uhr früh aufgestanden bin, um vor dem Fernseher zu verfolgen, wie er in Macao um den WM-Titel kämpfte. Vielleicht kann ich mit Yvan dort einmal eine Taxifahrt machen und mir mit ihm die Leitplanken, die Linien und die Bodenwellen anschauen.“

„Soweit ich weiß, werden einige Kurven blind gefahren. Das bedeutet, du brauchst viel Vertrauen in dein Auto, wenn du die Strecke möglichst schnell lernen willst. Und entschuldigt bitte den Ausdruck, aber du musst in Macao deine Eier dabeihaben, weil es für einen Neuling eine wirklich gewaltige Herausforderung darstellt. Es wird in jedem Fall interessant und ich werde einiges lernen.“

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.