Back

News

Homola will mehr WTCC Action

Homola will mehr WTCC Action

22/06/2015 14:07

Mato Homola wünscht sich, dass sein Gaststart bei den WTCC Rennen in der Slowakei nicht sein einziger Auftritt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bleibt.

Der 20-jährige Slowake hat bei seiner WTCC Premiere beeindruckt, indem er im Qualifying auf Anhieb in die zweite Runde einzog. Am Renntag sah er in beiden Rennen die Zielflagge.

Priorität hat für Homola zunächst seine Rennsaison im FIA Europäischen Tourenwagen Cup, wie er sagt: «Es ist eine Frage des Geldes. Ich würde natürlich gern weitere WTCC Rennen bestreiten, konzentriere mich aber erst einmal auf gute Ergebnisse im ETCC. Das Ziel ist, vorn dabei zu sein und am Ende den Meistertitel einzufahren. Und dann schauen wir einmal, ob es im kommenden Jahr zu weiteren Rennen in der WTCC reicht. Ich weiß es nicht. Vielleicht.»

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.

Mehdi Bennani betont, dass er beim WTCC Rennen von Argentinien über sich hinausgewachsen ist und mit seinem dritten Podestplatz 2017 voll im Kampf um den Titel in der FIA World Touring Car Championship dabei ist.