Back

News

Honda verstärkt WTCC Engagement mit drittem Werksauto

Honda verstärkt WTCC Engagement mit drittem Werksauto

13/01/2016 12:00

Honda baut sein Engagement in der FIA World Touring Car Championship mit einem dritten Werksauto aus.

Geplant ist ein Pilotenkader der etwas anderen Art, wenn Rob Huff – Weltmeister von 2012 – an der Seite des langjährigen Honda Piloten Tiago Monteiro ins Steuer greifen wird. Für Norbert Michelisz geht mit der Chance als Werksfahrer ein Traum in Erfüllung.

Der Brite Huff, ein 27-maliger WTCC Laufsieger, wechselt von LADA zu Honda und wird seinen WTCC Rennstart Nummer 250 unternehmen, wenn die neue Saison beginnt. Der Portugiese Monteiro, der 2012 zum Werksteam stieß, gewann im vergangenen Jahr zwei WTCC Rennen. Michelisz ergatterte 2015 seinen zweiten Gesamtsieg in der Yokohama Drivers’ Trophy. Ihm gelangen außerdem ein Heimsieg in Ungarn und ein DHL Pole Position Award in Japan.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing holte sich in Monza mit den schnellsten Rennrunden in beiden Rennen die Trophäe von TAG Heuer.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing hat beim Hauptrennen der FIA WTCC in Monza den Sieg eingefahren.

Tom Chilton hat sich gegen seinen britischen Landsmann Tob Huff durchgesetzt und das Eröffnungsrennen der FIA Tourenwagen-WM in Monza gewonnen.

Die FIA Tourenwagen-WM setzt ihre Saison 2017 in Monza fort. Und so sieht das Tagesprogramm bei den FIA WTCC OSCARO Rennen von Italien aus.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing startet von der DHL Pole-Position in das Hauptrennen der FIA Tourenwagen-WM in Monza.

Polestar Cyan Racing hat Castrol Honda beim WTCC-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (MAC3) in Monza eine deutliche Niederlage zugefügt.