Back

News

Honda verstärkt WTCC Engagement mit drittem Werksauto

Honda verstärkt WTCC Engagement mit drittem Werksauto

13/01/2016 12:00

Honda baut sein Engagement in der FIA World Touring Car Championship mit einem dritten Werksauto aus.

Geplant ist ein Pilotenkader der etwas anderen Art, wenn Rob Huff – Weltmeister von 2012 – an der Seite des langjährigen Honda Piloten Tiago Monteiro ins Steuer greifen wird. Für Norbert Michelisz geht mit der Chance als Werksfahrer ein Traum in Erfüllung.

Der Brite Huff, ein 27-maliger WTCC Laufsieger, wechselt von LADA zu Honda und wird seinen WTCC Rennstart Nummer 250 unternehmen, wenn die neue Saison beginnt. Der Portugiese Monteiro, der 2012 zum Werksteam stieß, gewann im vergangenen Jahr zwei WTCC Rennen. Michelisz ergatterte 2015 seinen zweiten Gesamtsieg in der Yokohama Drivers’ Trophy. Ihm gelangen außerdem ein Heimsieg in Ungarn und ein DHL Pole Position Award in Japan.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.

Mehdi Bennani betont, dass er beim WTCC Rennen von Argentinien über sich hinausgewachsen ist und mit seinem dritten Podestplatz 2017 voll im Kampf um den Titel in der FIA World Touring Car Championship dabei ist.