Back

News

Honda WTCC Bosse peilen Steigerung für 2016 an

Honda WTCC Bosse peilen Steigerung für 2016 an

21/12/2015 08:00

Die Bosse des Castrol Honda World Touring Car Teams haben für die WTCC Saison 2016 den dringenden Wunsch, dass ihre Mannschaft regelmäßiger als bisher für Erfolge in Frage kommt.

Während Tiago Monteiro in der Saison 2015 zwei Rennen gewann, blieb dessen langjähriger Teamkollege Gabriele Tarquini erstmals in seiner WTCC Karriere sieglos. Eine Pole-Position gelang in der Saison 2015 keinem der beiden Honda-Werksfahrer.

Daisuke Horiuchi, Leiter Großprojekte in der WTCC Entwicklungsabteilung bei Honda R&D, sagte nach dem Saisonfinale in Katar: «Wir müssen größere Anstrengungen unternehmen, um unsere Gesamtperformance im nächsten Jahr zu steigern.»

Teamchef Alessandro Mariani, der gleichzeitig Geschäftsführer bei Hondas WTCC Partnerteam JAS Motorsport ist, sagte: «Wir müssen im kommenden Jahr stärker auftreten.»

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.

Mehdi Bennani betont, dass er beim WTCC Rennen von Argentinien über sich hinausgewachsen ist und mit seinem dritten Podestplatz 2017 voll im Kampf um den Titel in der FIA World Touring Car Championship dabei ist.