Back

News

Hondas Hoffnung: Katar-Geschichte soll sich in der WTCC wiederholen

Hondas Hoffnung: Katar-Geschichte soll sich in der WTCC wiederholen

26/11/2015 15:00

Das Castrol Honda World Touring Car Team hofft auf eine Wiederholung der Geschichte, wenn die WTCC nun erstmals auf dem Losail International Circuit in Katar startet.

Sete Gibernau siegte im ersten MotoGP-Rennen 2004 auf einer Honda RC211V, nun kommen Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini mit ihren Civic WTCC nach Katar, um die ruhmreiche Geschichte von Honda in der FIA World Touring Car Championship fortzuschreiben.

«Es ist erneut eine neue Strecke für uns, von der ich bislang nur Fotos gesehen habe», sagte Tarquini. «Weil ich noch nie dort war, habe ich versucht, Onboard-Aufnahmen zu finden, aber es waren nicht viele verfügbar – zumeist gibt es nur Aufnahmen von Motorrädern. Ich habe es mir angeschaut, um wenigstens ein Gefühl für den Streckenverlauf zu bekommen, aber es ist etwas ganz anderes und somit nicht sonderlich hilfreich. Die Tatsache, dass wir in der Nacht fahren, ist ein weiterer Faktor, auf den wir uns einstellen müssen. Ich bin sehr gespannt auf die Erfahrung. Es ist toll, dass wir neue Herausforderungen haben. Für die Zuschauer sollte es ein schönes Spektakel werden.»

Laut Tom Chilton haben er und seine Fahrerkollegen in der FIA Tourenwagen-WM den neuen Ningbo International Speedpark in nur zwei Runden im Griff.

Ryo Michigami spricht über einige persönliche Herausforderungen in der WTCC, die er seit seinem Debüt in der Rennserie vor zwölf Monaten erfolgreich gemeistert hat.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Rob Huff wurde beim Wochenende in Silverstone bei seiner Rückkehr in die Britische Tourenwagen-Meisterschaft mit offenen Armen empfangen. Der Brite sprang für seinen Kumpel und WTCC-Kollegen Tom Chilton ein.

WTCC-Fahrer Néstor Girolami half Prinz Carl Philip von Schweden am Wochenende dabei, den Vizetitel in der Schwedischen GT-Meisterschaft zu erringen. Und der Argentinier stellt heraus, wie ihm der Auftritt in Mantorp Park im Hinblick auf das WTCC Rennen von China hilft.

Norbert Nagy ist nach zwei dramatischen Rennen des FIA European Touring Car Cup in Zolder in Belgien einer von drei Titelkandidaten.