Back

News

Huff hält Podestplatz beim WTCC-Rennen in China für möglich

Huff hält Podestplatz beim WTCC-Rennen in China für möglich

22/09/2015 16:00

Rob Huff schließt für das bevorstehende Rennwochenende der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in China einen weiteren Podestplatz nicht aus.

Beim zweiten Lauf des JVC KENWOOD WTCC Rennens von Japan brachte Huff seinen LADA auf Platz drei ins Ziel. In China sorgte er im vergangenen Jahr auf dem Goldenport Park Circuit in Peking für den ersten WTCC Sieg von LADA.

Am kommenden Wochenende gastiert die WTCC in Schanghai und Huff schätzt seine Chancen wie folgt ein: «Ich bin mir nicht sicher, was mit dem Vesta auf den langen Geraden der Formel 1 Strecke in Schanghai möglich sein wird, doch nach dem Japan Ergebnis ist alles möglich.»

Mit einem weiteren starken Ergebnis würde der Brite seine Position in der Weltmeisterschaft (Platz 10) festigen. Gleichzeitig ist das Rennwochenende für LADA von großer Bedeutung. Hauptsponsor Rosneft ist auch Hauptsponsor des Rennens.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.