Back

News

KOSLOWSKII STARTET BEI WOHLTÄTIGKEITS-KARTRENNENN IN RUSSLAND

KOSLOWSKII STARTET BEI WOHLTÄTIGKEITS-KARTRENNENN IN RUSSLAND

02/12/2014 17:37

LADA Sport Fahrer Michail Koslowskii wird am Donnerstag, den 4. Dezember, in seiner Heimatstadt Sankt Petersburg am “All Stars” Kartrennen teilnehmen.

Bei der alljährlich stattfindenden Veranstaltung gehen neben russischen Rennfahrern aus internationalen Meisterschaften auch die Sieger nationaler Serien an den Start.

Die “All Stars” wollen Spenden für Waisen und Kinder aus benachteiligen russischen Familien sammeln. Koslowskii wird ein Team junger Kart-Fahrer und Fans anführen, die sich mit anderen Mannschaften messen, die von geladenen “Star”-Gästen angeführt werden.

Der LADA Sport Fahrer verfügt über große Erfahrung im Kartsport. Im Alter von zehn Jahren begann er seine Rennfahrerkarriere am Steuer eines Go-Karts und fuhr sechs Jahre lang auf höchstem Niveau, bevor er in den Formelsport und zu den Tourenwagen wechselte. Koslowskii teilt seine Erfahrungen auch mit jungen Kartfahrern und gibt in Sankt Petersburg an jedem Wochenende Trainingskurse.

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.

Der Schweizer Fahrer Christjohannes Schreiber wird die Startgruppe der ETCC-Piloten bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland anführen.

Nicky Catsburg bekommt die doppelte Dosis an Nordschleifen-Spaß, denn er tritt sowohl bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland, als auch beim ADAC Zurich 24h-Rennen an.