Back

News

Kris Richard: Start in der WTCR wäre ein Traum

Kris Richard: Start in der WTCR wäre ein Traum

09/01/2018 06:00

Kris Richard träumt davon, in der ersten WTCR Saison der Geschichte an den Start zu gehen.

Im Jahr 2016 gewann der junge Schweizer den FIA European Touring Car Cup. In der folgenden Saison hielt er in der TCR Deutschland mit der Spitze mit. Seinen Durchbruch erlebte Richard in Japan und Katar, als er erstmals am Steuer eines WTCC-Boliden saß.

Richard würde zurzeit alle Hebel in Bewegung setzen, um beim WTCR-Debüt in Marrakesch am 7. bis 8. April am Start zu stehen.

„Mein Traum ist es, in der WTCR zu starten“, sagt der 23-Jährige. „Im Motorsport haben die Fahrer aber meist keine Wahl. So geht es auch mir. Mein Guthaben auf der Bank lässt eine Teilnahme zurzeit nicht zu. Bis zum Saisonstart haben wir aber noch etwas Zeit, um mir diesen Traum zu erfüllen.“

Im Winter hat Richard keine große Pause eingelegt. Am kommenden Wochenende startete der Schweizer beim 24-Stunden-Rennen in Dubai. Er tritt für Sorg Rennsport in einem BMW an. Er teilt sich das Auto mit vier weiteren Piloten.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.