Back

News

LADA Teamchef: WTCC Vesta ein «großer Fortschritt»

LADA Teamchef: WTCC Vesta ein «großer Fortschritt»

09/12/2015 16:00

Für LADA Sport Rosneft Teamchef Viktor Schapowalow war der neue Vesta TC1 des Jahrgangs 2015 «ein großer Fortschritt».

Obwohl die russische Marke mit dem Auto den dritten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verpasste, fuhr Rob Huff zweimal auf das Podium und gelang Nicky Catsburg beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar im Qualifying der Einzugs ins Einzelzeitfahren Q3.

«Es war ein erfolgreiches erstes Jahr mit dem Vesta in der WTCC. Es gibt eine Menge, auf das wir stolz sein können: das neue Auto, die Ingenieure, Designer und Fahrer», sagt Schapowalow. «Das Auto war ein großer Fortschritt, und 2016 wollen wir uns weiter in Richtung Spitze der WTCC bewegen.»

LADA will den Absatz des Vesta in Russland im nächsten Jahr steigern, zudem beginnt der Verkauf des neuen Autos in Europa. Die Teilnahme an der WTCC mit einer überarbeiteten Version des Vesta TC1 ist ein integraler Bestandteil des Marketing.

Der Spitzenreiter der FIA Tourenwagen-WM 2017, Tiago Monteiro, erwartet ein “schwieriges Wochenende” bei den WTCC OSCARO Rennen von Italien in Monza vom 28. bis 30. April 2017.

Kevin Gleason gibt bei den WTCC OSCARO Rennen von Italien in Monza sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM. Er ist damit der erste US-Amerikaner, der in der TC1-Ära antritt.

Am kommenden Wochenende konzentriert sich Nicky Catsburg voll und ganz auf die FIA WTCC OSCARO Rennen von Italien in Monza. Doch dieser Tage hat ihn schon eine ganz andere Motorsport-Legende beschäftigt.

Die Teilnehmer für die ersten Multiplayer-Rennen der eSport WTCC 2017 stehen fest.

Dirk Müller schrieb Geschichte, als er am 10. April 2005 das erste Rennen der neuen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC in Monza gewann.

Die weltbesten Tourenwagen-Piloten kehren zurück auf die ultraschnelle Rennstrecke in Monza. Das Autodromo Nazionale di Monza richtet vom 28. bis 30. April 2017 die FIA WTCC OSCARO Rennen von Italien aus.