Back

News

LADA WTCC FAHRER HUFF REIST IN DER ZEIT ZURÜCK

LADA WTCC FAHRER HUFF REIST IN DER ZEIT ZURÜCK

21/12/2014 21:59

LADA Sport FIA World Touring Car Championship Fahrer Rob Huff wird am 21. und 22. März bei seiner Teilnahme am 73. Goodwood Members‘ Meeting seinen LADA Sport Vesta gegen einen Gruppe 1 Ford Capri tauschen.

Huff, der 2012 WTCC Champion war und 2014 LADA den ersten Sieg in der Serie beschert hatte, wird einen Capri III 3.0S seines langjährigen Freunds Richard Meins in der Gerry Marshal Trophy für Gruppe-1-Toruenwagen der Jahre 1970-82 fahren. Der 34-Jährige Brite wird außerdem mit einem Jaguar E-Type in der Graham Hill Trophy für GT-Autos der 1960er-Jahre antreten.

«Ich kann das 73. Members‘ Meeting kaum erwarten», sagt Huff. «Ich habe bereits am Goodwood Festival of Speed und Revival teilgenommen und hatte auf und abseits der Rennstrecke eine wirklich gute Zeit. 2014 hätte ich einen Rover in der Gerry Marshall Trophy fahren sollen, musste aber wegen meiner WTCC Verpflichtungen für LADA Sport absagen. Daher bin ich gespannt darauf, was ich in Richards Capri leisten kann. Mit dem E-Type bin ich in diesem Jahr beim Revival stark gefahren, daher erwarte ich ähnliches, aber der Wettbewerb wird sicherlich wie immer hart sein.»

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.