Back

News

LADAs sind beim WTCC Finale schwerer

LADAs sind beim WTCC Finale schwerer

17/11/2015 14:00

Die drei LADA Vesta TC1 des Werksteams gehen in der nächsten Woche beim Saisonfinale der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 in Katar zehn Kilogramm schwerer an den Start.

Während die für das WTCC Rennen von Katar veröffentlichen Kompensationsgewichte bei den Citroën C-Elysée WTCC und Honda Civic WTCC mit 60 beziehungsweise 40 Kilogramm unverändert sind, müssen die LADA Vesta von Nicky Catsburg, Rob Huff und Nicolas Lapierre bei den ersten Nachtrennen der WTCC am 26. und 27. November zehn Kilogramm Erfolgsballast einladen.

Die Chevrolet RML Cruze TC1, von denen in Katar sieben am Start sein werden, dürfen weiterhin ohne Erfolgsballast antreten.

Alle vier Typen von TC1 Autos, die in der WTCC eingesetzt werden, begannen die Saison in Argentinien mit 60 Kilogramm Zusatzgewicht. Im Laufe der Zeit wurde diese Menge auf Grundlage der Performance angepasst, um die Rennen ausgeglichener zu gestalten.

Die vollständige Liste der Kompensationsgewichte für das WTCC Rennen von Katar sehen Sie hier.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.