Back

News

Lapierre macht es sich um WTCC Debüt gemütlich

Lapierre macht es sich um WTCC Debüt gemütlich

13/09/2015 07:24

Der Klassensieger der 24 Stunden von Le Mans sagt, dass erbei seinem FIA World Touring Car Championship Debüt auf dem Twin Ring Motegi in Japan an diesem Nachmittag komfortabel sitzen wird.

Der Franzose räumt ein, dass er nur selten dazu in der Lage ist, seine Sitzposition und seine Pedalerieeinstellung seinen Wünschen anzupassen, wenn er bei Langstrecken-Rennen sein Auto mit anderen Piloten teilt.

Nach seinem WTCC Wechsel gehört ihm der von Rosneft eingesetzt LADA Vesta ganz alleine.

«Es wird neu für mich sein, wenn ich im Auto sitze und genau entscheiden kann, wie sich das Pedal verhalten soll und wie die Sicherheitsgurte anliegen sollen, weil ich seit 2008 Sportwagen-Rennen fahre», erklärt Lapierre. «Mein jüngster Start war 2007 in der GP2, was lange her ist. Aber jetzt habe ich mein eigenes Auto und es wird etwas Besonderes.»

Lapierre wird als Neunter der Startaufstellung das erste 13-Runden-Rennen im Rahmen des JVC KENWOOD WTCC Rennens von Japan aufnehmen.

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.

Der Schweizer Fahrer Christjohannes Schreiber wird die Startgruppe der ETCC-Piloten bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland anführen.

Nicky Catsburg bekommt die doppelte Dosis an Nordschleifen-Spaß, denn er tritt sowohl bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland, als auch beim ADAC Zurich 24h-Rennen an.