Back

News

Lektion Nummer 1 in Mullers WTCC Schule des Überholens: Wie man den Führenden passiert

Lektion Nummer 1 in Mullers WTCC Schule des Überholens: Wie man den Führenden passiert

03/10/2015 12:00

Yvan Muller erzielte am vergangenen Wochenende beim zweiten Lauf des ROSNEFT WTCC Rennen von China seinen 46. Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, indem er den enteilenden Honda Piloten Gabriele Tarquini jagte und einfing. Und so hat es das Citroën Ass gemacht.

«Zu Beginn des zweiten Rennens war Gabriele etwas schneller als ich, aber ich habe auf meine Reifen geachtet und konnte den Rückstand auf ihn dann Schritt für Schritt aufholen», erklärt der Franzose Muller. «Am Ende der Gegengerade hat er dann vor Kurve 14 die Türe zugemacht. Ich wusste, dass das die einzige Möglichkeit sein wird, um ihn zu überholen. Ich kenne ihn, habe die Chance genutzt und glücklicherweise hat es funktioniert.»

Auch wenn Tarquini später verriet, dass er sich aufgrund eines Getriebeproblems nicht wehren konnte, war Mullers Angriff sicherlich nicht weniger mutig.

Die beiden FIA WTCC-Stars Nicky Catsburg und Rob Huff gerieten beim gestrigen Gastspiel der FIA WTCC auf der Nürburgring Nordschleife sowohl auf, als auch neben der Strecke aneinander.

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.

Der Schweizer Fahrer Christjohannes Schreiber wird die Startgruppe der ETCC-Piloten bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland anführen.