Back

News

WTCC Fahrer fordern die Fans auf: #VoteforPechito

WTCC Fahrer fordern die Fans auf: #VoteforPechito

28/11/2015 16:00

Die führenden Fahrer der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft haben die Fans aufgefordert, bei der Wahl der Videos zur FIA Action of the Year für Weltmeister José María López‘ Versuch abzustimmen, im Mai den zweiten Lauf des WTCC Rennens von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife zu gewinnen.

Die Abstimmung endet am Dienstag, den 1. Dezember, und die Botschaft der WTCC Fahrer ist eindeutig: #VoteforPechito #VoteforWTCC.

Alle wichtigen Meisterschaften der FIA, darunter die Formel 1, die WEC, die WRC und die Rallye-Europameisterschaft konnten Videos nominieren, so auch die von Eurosport Events promotete WTCC.

Nachdem López zuvor fast vom sich drehenden Citroën seines Teamkollegen Qing-Hua Ma getroffen worden wäre, startete er in der letzten Runde in Deutschland eine Aufholjagd und überholte die Honda Fahrer Gabriele Tarquini aund Tiago Monteiro, bevor er sich in einem dramatischen Zieleinlauf im Kampf um den Sieg Yvan Muller um nur 0,173 Sekunden geschlagen geben musste. Unter diesem Link können Sie sehen, wie López auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt des schier unmögliche versuchte. Dort finden Sie auch heraus, wie sie abstimmen können.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.