Back

News

Loeb: Auf WTCC Rookie Al-Attiyah wartet ein harter Job

Loeb: Auf WTCC Rookie Al-Attiyah wartet ein harter Job

14/11/2015 12:00

Nasser Al-Attiyah debütiert Ende des Monats bei seinem Heimrennen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Sébastien Loeb prophezeit, dass auf die katarische Sportlegende dort ein «harter Job» wartet.

Loeb war in der Saison 2014 in die WTCC gewechselt und hat sich dort als Spitzenfahrer etabliert, nachdem er zuvor ein Jahrzehnt lang die Rallye Weltmeisterschaft dominiert hatte.

Al-Attiyah kann ebenfalls auf viele Erfolge im Rallyesport zurückblicken. In dieser Saison gewann er zum zweiten Mal die Rallye Dakar und sicherte sich in der Rallyemeisterschaft des Nahen Ostens seinen elften Titel.

Am 26. und 27. November wird er in einem Campos Racing Chevrolet auf dem Losail International Circuit einen Gaststart in der WTCC absolvieren.

Citroën Fahrer Loeb, der um die Vizemeisterschaft in der WTCC kämpft, sagt: «Im Vergleich zur Dakar oder anderen Rallyes wird es völlig anders sein. Ständig am Limit zu fahren und alles zu optimieren wird ein harter Job sein. Beim Frontantrieb muss man das Durchdrehen der Räder unbedingt vermeiden. Dazu muss man das Limit der Traktion finden, ohne dass die Räder durchdrehen. Denn sobald das passiert, verliert man Zeit. Das wird nicht einfach.»

Foto: MINI Motorsport Communications

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.

Die belgische Mannschaft hatte bereits in der TRC Erfolge feiern können. Nun will man mit zwei Peugeot 308 TCRs in die von Eurosport Events präsentierte Serie, die 2018 die FIA World Touring Car Championship ersetzt, einsteigen.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er im FIA Tourenwagen-Weltcup fahren wird, gibt an diesem Wochenende in Dubai sein Renndebüt.