Back

News

Loeb stellt WTCC Performance über die Position

Loeb stellt WTCC Performance über die Position

25/09/2015 06:50

Für Sébastien Loeb, vom Rallye-Star zum FIA World Touring Car Championship Sieger avanciert, besitzt die Performance auf der Strecke aktuell mehr Wert als seine Position in der Weltmeisterschaft.

Mit 24 Punkten Rückstand auf Citroën-Landsmann Yvan Muller kommt Loeb in dieser Woche zum Shanghai International Circuit zurück und befindet sich in Schlagdistanz zum zweiten Platz der WTCC Gesamtwertung.

Aber die Aussicht auf den vorläufigen zweiten Platz im Endklassement steht für Loeb beim ROSNEFT WTCC Rennen von China nicht ganz oben auf der Agenda.

«Wenn du nicht Erster bist, ist es eigentlich egal, ob du Zweiter oder Dritter wirst. Trotzdem ist Zweiter natürlich besser als Dritter», sagte Loeb. «Ich werde mich nicht darauf konzentrieren. Zuallererst möchte ich gute Performances zeigen.»

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.