Back

News

Loeb will den WTCC Sieg am «unglaublichen» Nürburgring

Loeb will den WTCC Sieg am «unglaublichen» Nürburgring

06/05/2015 22:34

Citroën Fahrer Sébastien Loeb hat die Nürburgring-Nordschleife – der Ort, an dem in der kommenden Woche die Saisonläufe sieben und acht der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 ausgetragen werden – als «unglaublich» beschrieben. Und er will den Sieg auf dieser legendären deutschen Rennstrecke.

Loeb kennt den Kurs von einer Teilnahme am 24-Stunden-Rennen. 2001 fuhr er auf der Nordschleife, ehe seine Karriere in der Rallye-Weltmeisterschaft an Fahrt aufnahm. Beim offiziellen WTCC Test im April war Loeb der Zweitschnellste hinter seinem Teamkollegen José María López. Damit unterstrich der Franzose seine Ambitionen auf eine Topplatzierung.

«Ich bin hier vor langer Zeit schon einmal gefahren. Aber diese Strecke ist so unglaublich und ganz anders als die anderen Kurse, die wir im Rahmen der Meisterschaft befahren», sagte Loeb in der WTCC Sendung Over the Line. «Die Strecke ist sehr lang, sehr holprig und sehr schmal. Es ist einfach alles dabei, was dir Adrenalin verschafft. Ich freue mich sehr auf die Rennen. Hoffentlich sind wir schnell, sodass wir um den Sieg kämpfen können.»

Tiago Monteiro spicht über die vergebene Chance, seine Führung in der Gesamtwertung der FIA WTCC auszubauen. Er konnte keine Punkte aus beiden FIA WTCC-Rennen von Deutschland mitnehmen.

Die beiden FIA WTCC-Stars Nicky Catsburg und Rob Huff gerieten beim gestrigen Gastspiel der FIA WTCC auf der Nürburgring Nordschleife sowohl auf, als auch neben der Strecke aneinander.

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.