Back

News

Lopéz beeindruckende WTCC Statistiken unter der Lupe

Lopéz beeindruckende WTCC Statistiken unter der Lupe

12/10/2015 18:55

José Maria López führt bei vier noch ausstehenden Rennen nicht nur die Gesamtwertung der FIA World Touring Car Championship an – Er ist auch einsame Spitze, wenn es um die WTCC Statistiken geht.

Vor dem ersten WTCC Rennen von Thailand in diesem Monat hat der argentinische Citroën-Fahrer mehr Rennen gewonnen, mehr Pole-Positions geholt, mehr schnellste Rennrunden gesetzt und mehr Umläufe als Führender bestritten als jeder andere seiner WTCC Kontrahenten.

Im bisherigen Saisonverlauf 2015 hat der amtierende Weltmeister achtmal gesiegt, fünf Pole-Positions ergattert, neun schnellste Rennrunden abgespult und 88 Runden in seinem C-Elysée WTCC geführt.

Während der Argentinier betont, dass der Gewinn seines zweiten Weltmeistertitels oberste Priorität genieße, würden drei weitere Rennerfolge in Thailand und Katar bedeuten, dass er seinen aktuellen Rekord von zehn Siegen in einer Saison bricht.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.

Mehdi Bennani betont, dass er beim WTCC Rennen von Argentinien über sich hinausgewachsen ist und mit seinem dritten Podestplatz 2017 voll im Kampf um den Titel in der FIA World Touring Car Championship dabei ist.