Back

News

Ma erklärt das verpasste Q3 bei der WTCC in Ungarn

Ma erklärt das verpasste Q3 bei der WTCC in Ungarn

03/05/2015 09:52

Qing-Hua Ma konnte beim MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC nicht um die Pole-Position kämpfen, obwohl er es am Hungaroring in Q3 geschafft hatte.

Nachdem sein Citroën Racing Team einen schnellen Reifenwechsel durchgeführt hatte, gelang es dem Chinesen nicht mehr, innerhalb der erlaubten Zeit auf die Strecke zurückzukehren. Die Regeln geben den Fahrern ein bestimmtes Zeitfenster vor, in dem sie den Ausgang der Boxengasse erreichen müssen. Ma verfehlte diese Vorgabe knapp.

Er sagt: «Ich bin enttäuscht, dass ich nicht mehr herausfahren und an Q3 teilnehmen konnte. Von Platz fünf zu starten, ist auf einer Strecke, auf der das Überholen so schwierig ist, alles andere als ideal. Aber ich werde alles geben!»

Citroën Total WTCC Boss Yves Matton ergänzt: «Es ist schade, dass Qing-Hua Ma in Q3 nicht mehr zeigen konnte, wozu er in der Lage ist.»

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.