Back

News

Michelisz freut sich auf Rückkehr der WTCC zum Nürburgring

Michelisz freut sich auf Rückkehr der WTCC zum Nürburgring

23/05/2015 23:18

Norbert Michelisz zählt bereits die Tage, bis die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wieder auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurückkehrt.

Auf der deutschen Rennstrecke fanden in der vergangenen Woche die Rennen sieben und acht der WTCC Saison statt, bei denen Michelisz im ersten Rennen über drei Runden auf Gesamtrang vier fuhr und die Wertung der Yokohama Drivers‘ Trophy gewann, während er im zweiten Rennen nach einer Berührung in der ersten Runde aufgeben musste.

Im nächsten Jahr findet das Deutschland-Rennen der WTCC voraussichtlich am 28. Mai 2016 statt, und Michelisz hofft, dann wieder mit von der Partie zu sein.

«Ich habe jede einzelne Sekunde auf dieser Strecke genossen», sagt der ungarische Nationalheld. «Vom ersten Test an war es etwas ganz besonderes. Es ist einfach toll, wie viel Adrenalin einem auf dieser Strecke ins Blut schießt. Ich hoffe, wie kommen im nächsten Jahr wieder zurück. Die Zuschauer waren toll, das war eine wunderbare Veranstaltung für uns.»

Michelisz war als Sieger des zweiten Laufs beim MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC Anfang Mai nach Deutschland gereist. Obwohl er dort im zweiten Rennen ausfiel, führt Michelisz die Yokohama Drivers‘ Trophy weiterhin mit drei Punkten Vorsprung vor Mehdi Bennani an.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.

Die belgische Mannschaft hatte bereits in der TRC Erfolge feiern können. Nun will man mit zwei Peugeot 308 TCRs in die von Eurosport Events präsentierte Serie, die 2018 die FIA World Touring Car Championship ersetzt, einsteigen.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er im FIA Tourenwagen-Weltcup fahren wird, gibt an diesem Wochenende in Dubai sein Renndebüt.