Back

News

MONTEIRO WILL IN MOSKAU AUF ANGRIFF FAHREN

MONTEIRO WILL IN MOSKAU AUF ANGRIFF FAHREN

03/06/2015 17:11

Am Wochenende macht die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für die Rosneft WTCC Rennen von Russland in Moskau Station und Tiago Monteiro will dort alles geben.

Beim zweiten Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife in Deutschland kämpfte Monteiro vor wenigen Wochen um den Sieg. Bei Rennende war er am Steuer seines Honda Civic vom Castrol Honda World Touring Car Team Dritter. Die beiden Rennen in Russland nimmt er mit frischem Optimismus in Angriff.

«Moskau stellt verglichen mit den bisherigen Strecken eine völlig neue Herausforderung dar», sagt Monteiro. «Es ist eine modernere Strecke mit vielen verschiedenen Kurvenradien und einem sehr ebenen Asphalt. Es gibt nur eine lange Gerade. Im vergangenen Jahr waren wir schon recht gut dabei. Dank der Verbesserungen am Civic WTCC für dieses Jahr hoffen wir, nun noch konkurrenzfähiger zu sein. Wir werden alles geben», versichert der ehemalige Formel-1-Pilot aus Portugal.

Vor einem Jahr fuhren Monteiro und Teamkollege Gabriele Tarquini in Russland auf die Startplätze drei und zwei. Als bestes Ergebnis in den beiden Rennen zog Tarquini einen zweiten Platz an Land, Monteiro einen siebten Platz im ersten Rennen.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.