Back

News

WTCC Sieg in Marokko nicht vorhersagbar, meint López

WTCC Sieg in Marokko nicht vorhersagbar, meint López

15/04/2015 12:22

Der amtierende WTCC Champion José María López sagt, dass eine Vorhersage auf den Sieg beim Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko an diesem Wochenende schwieriger als schwierig wird.

Laut López bedeute das enge Feld in der FIA World Touring Car Championship, dass nur wenige Hundertstelsekunden die WTCC Asse in den Straßen von Marokko trennen werden, wobei das Qualifying schon einen frühen Hinweise darauf geben werde, wie eng der Kampf um den Sieg sein wird.

«Wie häufig der Fall, wird das Qualifying eine entscheidende Rolle für den Verlauf der Ereignisse am Wochenende spielen», sagte das Citroën Total WTCC Ass. «Es werden nur wenige Hundertstelsekunden zwischen den Fahrern liegen, die um die Pole-Position kämpfen.»

López, der bei seinem Marrakesch-Debüt im vergangenen Jahr siegreich war, glaubt zudem, dass der Wettbewerb zwischen den Citroën Fahrern besonders intensiv sein wird.

«Da unsere Autos identisch sind, ist es sehr schwierig, seinen Teamkollegen unter normalen Umständen zu überholen», sagte López. «Mehr als auf jedem anderen Kurs wird ein guter Startplatz ein großer Schritt für das Ergebnis in Rennen eins sein. Im zweiten Rennen mit der umgedrehten Startaufstellung werden wir einfach improvisieren müssen!»

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.