Back

News

Muller kämpft weiter um seinen fünften WTCC Titel

Muller kämpft weiter um seinen fünften WTCC Titel

18/06/2015 16:30

Yvan Muller verspricht, dass er bis zum Ende der FIA WTCC Saison 2015 um den Titel des Tourenwagen Weltmeisters kämpfen wird. Für ihn wäre es bereits der fünfte Gesamtsieg.

Mit seinem dritten Saisonsieg in Russland ist Muller Titelverteidiger José María López, seinem Teamkollegen bei Citroën, bis auf 35 Punkte nahgekommen. Nun ist Muller fest entschlossen, den Druck auf den argentinischen WM Spitzenreiter auch bei den WTCC Rennen in der Slowakei an diesem Wochenende aufrechtzuerhalten.

«Die Saison ist lang und wir sind noch nicht einmal bei der Hälfte angekommen. Ich werde kämpfen bis zum Schluss», erklärt Muller. Er fügt hinzu: «Der Slovakia Ring weist einige Ähnlichkeiten zum Hungaroring und zum Moscow Raceway auf. Und auf diesen beiden Kursen bin ich gut zurechtgekommen. Deshalb bin ich ziemlich zuversichtlich.»

Nach einem schwierigen Auftakt in die FIA WTCC Saison 2015 hat sich die Form Mullers immer weiter verbessern. Er führt dies auf seine harte Arbeit zurück.

«Seit dem Hungaroring habe ich das Gefühl, dass sich mein Einsatz bezahlt macht», sagt der Franzose. «Ich habe vieles verändert – an meiner Vorbereitung auf ein Rennwochenende, an meinem Setup, an meinem Fahrstil. Alle diese Faktoren erlauben es mir, im Qualifying und im Rennen eine bessere Leistung abzurufen.»

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.