Back

News

Muller: Ma hat WTCC Sieg in Portugal verdient

Muller: Ma hat WTCC Sieg in Portugal verdient

18/07/2015 12:00

Yvan Muller gibt offen zu, dass er keine Probleme mit dem zweiten Platz im zweiten OSCARO.com WTCC Rennen in Portugal in der vergangenen Woche hat – weil er von einem schnelleren Piloten geschlagen wurde.

Muller (links) konnte seinen Citroën Teamkollegen Ma Qing Hua (rechts) nicht davon abhalten, seine Pole Position in den zweiten Rennsieg in der FIA World Touring Car Championship umzusetzen. Nach einem actionreichen Rennen in Vila Real sagte der viermalige WTCC Champion Muller, dass der chinesische Fahrer Ma den Sieg verdient gehabt habe. „Er war schnell und hat den Sieg wirklich verdient“, meinte Muller, dem ein Sieg einen wichtigen Schub im Kampf um die Meisterschaft hätte geben können. „Ich habe hart gepusht, um wieder an ihn heranzukommen, aber ich konnte ihm nicht folgen. Er war viel schneller als ich. Der Sieg ist ein echter Sieg, den er verdient hat.“ Während Ma nun zwei WTCC Siege auf seinem Konto hat, bleibt Muller mit 45 Renntriumphen weiterhin der erfolgreichste Fahrer in der Meisterschaft.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.