Back

News

Nordschleifen-Rookie Thompson will in der WTCC Vollgas geben

Nordschleifen-Rookie Thompson will in der WTCC Vollgas geben

29/04/2015 16:27

Wenn die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im nächsten Monat zum ersten Mal ein Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife fährt, wird laut James Thompson nur Fahren am Limit zum Erfolg führen.

Der Brite Thompson, der Teil des starken Fahrertrios von LADA Sport Rosneft ist, ist bisher noch kein Rennen auf dem Eifelkurs gefahren, der als schwierigste Rennstrecke der Welt gilt. Am offiziellen Testtag der WTCC konnte Thompson am Dienstag Erfahrungen auf dem anspruchsvollen, 25 Kilometer langen Kurs sammeln.

«Bei einem Langstreckenrennen auf der Nordschleife fährt man nicht zwangsläufig immer am Limit, was bei uns aber der Fall sein wird», sagt Thompson. «Es scheint nicht viele Überholmöglichkeiten zu geben, daher wird das Qualifying an dem Wochenende eine wichtige Rolle spielen. Darauf muss man sich zuerst konzentrieren, bevor am sich über das Rennen Gedanken macht.»

Er fuhr fort: «Der Test war wichtig, damit ich die Strecke, auf der ich noch nie gefahren bin, kennenlernen konnte, aber natürlich muss ich noch viel mehr Runden fahren, bevor ich mich daran gewöhnt habe und mich wohlfühle.»

Nach dem Test am Dienstag muss sich Thompson nun auf das am kommenden Wochenende stattfindende MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC konzentrieren, wo er mit seinem LADA Vesta auf die Jagd nach Erfolgen geht.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.