Back

News

Rennen 2: Muller komplettiert in China Traumwochenende in der WTCC für Citroën

Rennen 2: Muller komplettiert in China Traumwochenende in der WTCC für Citroën

27/09/2015 10:58

Mit seinem Sieg im zweiten Lauf des ROSNEFT WTCC Rennen von China hat Yvan Muller ein Traumwochenende für Citroën in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft komplettiert und beseitigte damit, vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung der Resultate, alle Zweifel am zweiten Titelgewinn des französischen Herstellers in der WTCC.

Honda Pilot Gabriele Tarquini hatte das Rennen acht Runden lang angeführt, hielt dann aber dem Druck von Muller nicht mehr stand und musste den Spitzenplatz eine Runde später abgeben. Der Italiener fing sich aber wieder und verteidigte seinen zweiten Platz entschlossen gegen José María López, der um 0,025 Sekunden das Nachsehen hatte. Damit hat López bei noch vier ausstehenden Rennen in der Gesamtwertung 75 Punkte Vorsprung auf Muller.

Sébastien Loeb wurde Vierter, Rob Huff im besten LADA Fünfter vor Tiago Monteiro und Mehdi Bannani, der die Yokohama Drivers‘ Trophy gewann. Lokalmatador Qing-Hua Ma kam auf Rang acht, Nicolas Lapierre auf Rang neun und John Filippi auf Rang zehn ins Ziel. Norbert Michelisz und Grégoire Demoustier komplettierten das Ergebnis.

Polesetter Hugo Valente verlor die Führung am Start, wollte sich dann aber in der ersten Kurve an Tarquini, der weit hinaus getragen wurde, vorbei quetschen. Dabei berührten sich beide Fahrzeuge. Valente konnte einen Quersteher abfangen. Die Kollision hatte seinen Chevrolet jedoch beschädigt, woraufhin er sich drehte. In langsamer Fahrt kam Valente an die Box zurück. Nicky Catsburg kam ebenfalls nicht ins Ziel. Die beidem Toms Chilton und Coronel konnten aufgrund der Beschädigungen aus Rennen eins nicht starten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.