Back

News

Rallye statt Pause für WTCC Pilot Loeb

Rallye statt Pause für WTCC Pilot Loeb

27/03/2015 18:26

Sébastien Loeb bleibt vor dem WTCC Rennen von Marokko beschäftigt – und kehrt zu seinen Wurzeln zurück.

Loeb, der in diesem Monat beim zweiten FIA World Touring Car Championship Rennen in Argentinien glänzte, nimmt ab heute (27. März) an der Rallye National Epernay Vins de Champange im Nordosten Frankreichs teil.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister wird in einem Citroen DS 3 WRC gemeinsam mit seiner Schwägerin Sandra Rebout an den Start gehen. Seine Frau Severine wird als Co-Piloten von Dominique Rebout, dem Ehemann von Sandra Rebout, fungieren.

«Es ist großartig, diese Leidenschaft, die uns alle verbindet, mit meiner Familie zu teilen», zitiert ihn WRC.com. «Dominique hatte einige gute Rallys und kann auf Severine zählen, die ihre Fähigkeiten bei der Rallye du Var bewiesen hat. Die Idee, dass ich mit Sandra fahre, hat als Witz begonnen. Aber dann fanden wir den Gedanken gar nicht mehr so verrückt.»

Loeb nahm bereits 1998 und 1999 an dem Event teil, bevor er in der World Rally Championship zum Superstar wurde. In der WTCC wird er in Marokko vom 17. bis zum 19. April das nächste Mal an den Start gehen.

Esteban Guerrieri hat seinen Sieg im Regenrennen von Ningbo seiner Mutter Ester gewidmet.

Nicky Catsburg zählt nach einem Wochenende voller Höhen und Tiefen bei den WTCC-Rennen von China weiter zum Kreis der Titelkandidaten in der FIA Tourenwagen-WM 2017.

Nach gut einem Jahr kehrte Gabriele Tarquini als Ersatzmann für Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro in die FIA Tourenwagen-WM zurück. Und sein Comeback verlief in vielerlei Hinsicht erfolgreich.

Eurosport Events, Promoter der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, freut sich über die Bekanntgabe, dass JVCKENWOOD Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan sein wird.

Wie in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, so steht Japan auch im Kalender von eSports WTCC als nächstes an. Der Titelkampf ist ausgeglichen.

Yann Ehrlacher geht davon aus, dass der verpasste Sieg beim WTCC Rennen von China einen besseren Fahrer aus ihm macht.