Back

News

Rennen, Lernen und Schwitzen: Al-Attiyah blickt aufs WTCC Debüt zurück

Rennen, Lernen und Schwitzen: Al-Attiyah blickt aufs WTCC Debüt zurück

10/12/2015 20:00

Nasser Al-Attiyah, die Motorsportlegende aus dem Nahen Osten, hatte bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im vergangenen Monat in seinem Heimatland Katar eine Menge Spaß.

Der zweimalige Sieger der Rallye Dakar und mehrfache FIA Rallyemeister kam in den beiden von DHL unterstützen Rennen am Steuer eines Campos Racing Chevrolet auf den Positionen 16 und 14 ins Ziel und gewann Punkte für die Yokohama Drivers‘ Trophy.

Er sagt: «Es war mir sehr wichtig, die beiden Rennen zu beenden, denn mit dieser Art von Rennsport habe ich eigentlich keine Erfahrung. Ich bin sehr froh darüber, gegen diese Spitzenfahrer gefahren zu sein, beim Hinterherfahren habe ich eine Menge gelernt.»

«Es war ein fantastisches Wochenende für mich, aber ich habe noch nie so sehr geschwitzt, nicht einmal bei der Dakar. Aber okay, es hat trotzdem Spaß gemacht, allerdings habe ich schon die Runden bis ins Ziel gezählt. Es war eine wirklich tolle Erfahrung. Jetzt will ich den Dezember genießen und mit auf die nächste Dakar vorbereiten.»

Die JVCKENWOOD Rennen von Japan 2016 sorgten für interessante und denkwürdige Ergebnisse.

Ryo Michigami kehrt für die WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan der FIA Tourenwagen-WM an den Ort zurück, wo seine Karriere in der Meisterschaft begonnen hat.

Die Honda Civic WTCC fahren beim JVCKENWOOD WTCC Rennen von Japan mit 80 Kilogramm Kompensationsgewicht.

Neun Jahre nach dem Debüt der FIA Tourenwagen-WM in Japan wird am Twin Ring Motegi die nächste Runde im WTCC-Titelkampf 2017 abgehalten.

Der Twin Ring Motegi nördlich von Tokio ist vom 27. bis zum 29. Oktober 2017 der Schauplatz für das nächste Rennwochenende der FIA Tourenwagen-WM. Hier sind die wichtigsten Daten und Fakten.

Mehrere Fahrer haben bei den WTCC-Rennen von China in Ningbo neue persönliche Bestleistungen in der FIA Tourenwagen-WM aufgestellt.