Back

News

Tarquini glücklich über Platz fünf in der WTCC

Tarquini glücklich über Platz fünf in der WTCC

05/11/2015 22:00

Mit all seiner Erfahrung und Entschlossenheit fuhr Gabriele Tarquini am vergangenen Wochenende in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zweimal in die Top 5.

Im ersten Lauf fuhr Tarquini von Startplatz 15 auf Rang fünf nach vorne. Das gleiche Ergebnis erzielte er auch im zweiten Rennen, dort allerdings von Startplatz zehn aus.

«Nach einem katastrophalen Qualifying habe ich viele Punkte gewonnen», sagt der WTCC Champion des Jahres 2009, der für das Castrol Honda World Touring Car Team fährt. «Im ersten Rennen von ganz hinten auf Platz fünf zu fahren, war echt gut. Ich hatte Glück, denn der erste Unfall passierte gleich neben mir. Dann gab es noch einen zweiten Zwischenfall, doch ich hielt mich aus beiden heraus und machte so viele Positionen gut.»

«Im zweiten Rennen war das Auto richtig gut. Ich habe [José María] López zweimal überholt, aber er ging dreimal an mir vorbei! Ich hatte dann einen guten Kampf mit [Tom] Chilton und [Qing Hua] Ma. Mit den Punkten bin ich zufrieden.»

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.

Der Schweizer Fahrer Christjohannes Schreiber wird die Startgruppe der ETCC-Piloten bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland anführen.

Nicky Catsburg bekommt die doppelte Dosis an Nordschleifen-Spaß, denn er tritt sowohl bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland, als auch beim ADAC Zurich 24h-Rennen an.