Back

News

Thailand ist für die WTCC Asse ein Hit

Thailand ist für die WTCC Asse ein Hit

30/10/2015 18:00

Thailand, der Austragungsort des vorletzten Rennwochenendes der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015, kommt bei einigen der Spitzenfahrer der WTCC gut an.

Rob Huff, Nicolas Lapierre, Sébastien Loeb und Tiago Monteiro sprachen vor dem ersten Auftritt der WTCC in Thailand voller Hochachtung über das Land.

«Wie einige andere Fahrer auch, habe ich die Pause genutzt und vor dem Rennen Urlaub in Thailand gemacht. Es ist ein wunderschönes Land», sagt Huff.

Loeb sagt: «Ich freue mich, hier zu sein. Ich bin zum ersten Mal in Thailand, und es scheint ein schönes Land zu sein, vor allem um Urlaub zu machen. Wir sind aber zum Rennfahren hier, und darauf freue ich mich. Die Rennstrecke sieht wirklich schön aus, und die Leute haben uns begeistert empfangen. Es ist immer schön, wenn man an einen Ort kommt, wo die Leute genießen, was wir tun.»

Monteiro ergänzt: «Man hat tolles Wetter, tolle Strände, leckeres Essen und die Leute sind wirklich nett. Es ist der perfekte Ort für Urlaub. Wir sind jetzt zwar hier, um unseren Job zu machen, aber es ist schön, wenn man an einen Ort kommt, wo man willkommen ist.»

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.

Mehdi Bennani betont, dass er beim WTCC Rennen von Argentinien über sich hinausgewachsen ist und mit seinem dritten Podestplatz 2017 voll im Kampf um den Titel in der FIA World Touring Car Championship dabei ist.