Back

News

Todt wünscht WTCC Star Loeb «bonne chance»

Todt wünscht WTCC Star Loeb «bonne chance»

12/12/2015 12:00

FIA Präsident Jean Todt unterstützt den Plan von Sébastien Loeb, der seine illustre Karriere nach zwei Jahren in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im Corss-Country-Rallyesport fortsetzen will.

Loeb, der sein WTCC Abenteuer 2014 als neunmaliger Rallye-Weltmeister begann, verlässt Citroën Racing und wird für Peugeot Sport 2016 die Rallye Dakar und Läufe zum FIA Cross-Country-Weltcup bestreiten.

In seinem monatlichen Grußwort schreibt Todt: «Die gesamte FIA Familie wünscht ihm beim neuen Kapitel seiner außergewöhnlichen sportlichen Karriere viel Erfolg.»

Loeb musste sich beim Saisonfinale, dem FIA WTCC DHL Rennen von Katar, im Kampf um die Vizemeisterschaft der WTCC seinem Teamkollegen Yvan Muller um einen Punkt geschlagen geben. Er erzielte in diesem Jahr vier Siege, eine Pole-Position und fünf schnellste Rennrunden.

Die beiden FIA WTCC-Stars Nicky Catsburg und Rob Huff gerieten beim gestrigen Gastspiel der FIA WTCC auf der Nürburgring Nordschleife sowohl auf, als auch neben der Strecke aneinander.

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.

Der Schweizer Fahrer Christjohannes Schreiber wird die Startgruppe der ETCC-Piloten bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland anführen.