Back

News

Warum Michelisz in der WTCC immer höher und höher strebt

Warum Michelisz in der WTCC immer höher und höher strebt

09/06/2015 08:13

Norbert Michelisz sagte, er war „zufrieden“ damit, seine Führung in der Yokohama Drivers‘ Trophy durch seinen Klassensieg beim zweiten ROSNEFT WTCC Rennen von Russland am Sonntag ausgebaut zu haben, gab aber zu, dass er in der FIA World Touring Car Championship von noch größeren Dingen träumt.

Der talentierte Ungar, der im vergangenen Monat sein Heimrennen in der WTCC gewinnen konnte, wurde beim zweiten Rennen am Moscow Raceway Dritter und sagte, dass er für den Rest der Saison nach noch höheren Dingen strebt.

«Das Podium war das Ziel», sagte Michelisz. «Man behält ein Auge auf der Yokohama Trophy, aber ich schaue eher auf den Gesamtstand und auf einen Podestplatz im Rennen. Wenn ich in einer Position bin, in der ich später in der Saison die Yokohama Trophy gewinnen kann, dann werde ich vielleicht ein paar Taktiken anwenden, um dort mehr Punkte zu bekommen. Es ist zufriedenstellend, nach diesem Wochenende noch in der Yokohama Trophy zu führen, aber der große Fokus liegt darauf, ein gutes Gesamtergebnis zu erreichen.»

Die Yokohama Drivers‘ Trophy wird vom langjährigen WTCC Partner an Privatfahrer vergeben. Punkte werden nach dem Schema 10-8-6-5-4-3-2-1 verteilt. Derweil führt Tom Chiltons ROAL Motorsport Team weiterhin die Yokohama Teams‘ Trophy an, nachdem der Brite den Klassensieg in Lauf eins davontragen konnte und auch Teamkollege Tom Coronel weitere Punkte beisteuerte.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.