Back

News

Weltmeister spannen zusammen: Björk und Muller fahren im FIA Tourenwagen Weltcup WTCR

Weltmeister spannen zusammen: Björk und Muller fahren im FIA Tourenwagen Weltcup WTCR

09/02/2018 13:00

Thed Björk und Yvan Muller werden im neuen FIA Tourenwagen Weltcup WTCR ein schlagkräftiges Duo bilden. Muller kehrt in einer Doppelrolle als Fahrer und Teamchef aus dem Ruhestand zurück.

Der viermalige Gesamtsieger der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft Muller hatte Ende 2016 seinen Rücktritt als Vollzeit-Rennfahrer verkündet und sich in der Folge auf den Aufbau seinen eigenen Teams sowie auf seine Rolle als Entwicklungsfahrer und Berater von Polestar Cyan Racing konzentriert. Und das mit Erfolg: Björk gewann den Fahrertitel in der WTCC und sein Team Polestar Cyan Racing eroberte mit dem Volvo S60 die Hersteller-Krone.

*Vereinigung des amtierenden Tourenwagen-Weltmeister und der WTCC Legende
*Yvan Muller Racing setzt in der neuen Rennserie Hyundai i30 N TCR ein
*Nach den aktuellen Bekanntgaben steigt die Vorfreude auf den Saisonstart

Nachdem sie schon 2017 erfolgreich zusammengearbeitet haben, werden Björk und Muller 2018 die komplette Saison der WTCR bestreiten. Während Björk erneut den Titel gewinnen will, hat der Franzose Muller etwas anderes im Sinn.

„Meine Ziele sind andere als früher“, sagt der 48-jährige Muller, der der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der WTCC ist. „Meine Karriere ist gelaufen. Ich konzentriere mich jetzt mehr auf die Weiterentwicklung meines Teams als auf Ergebnisse. Ich freue mich, dass Thed mit dabei ist. Er vertraut mir und ich vertraue ihm. Er ist zweifelsfrei ein toller Fahrer. Das weiß ich, denn ich habe ihn in der vergangenen Saison begleitet.“

Der 37-jährige Björk hatte mehrmals die Skandinavische Tourenwagen-Meisterschaft gewonnen, ehe er 2016 in die WTCC gewechselt war. Am Ende dieser Saison gewannen er, Volvo und Polestar Cyan Racing ihr erstes Rennen. Im vergangenen Dezember sicherten sie sich dann beim spannenden Finale in Katar die Titel.

„Ich freue mich, dass ich 2018 zurückkommen werde, vor allem da es mit Yvan zusammen sein wird“, sagt der Schwede Björk. „Wir haben im vergangenen Jahr gut zusammengearbeitet. Jetzt unter neuen Regeln mit ihm zusammen zu fahren ist motivierend und inspirierend. Wir müssen viel Neues lernen und der Wettbewerb wird hart sein, aber ich will gewinnen.“

François Ribeiro, Chef des WTCR Promoters Eurosport Events sagt: „Indem wir die Teilnehmerzahl auf 26 begrenzt haben, wollten wir sicherstellen, dass das Starterfeld Qualität statt Quantität hat. Mit Thed Björk und Yvan Muller haben wir diesen Anspruch mehr als erfüllt. Thed hat gezeigt, dass er innerhalb von zwei Jahren Weltmeister werden kann. Yvan wird sich zwar mehr auf sein Team als auf die Rennen konzentrieren, aber er wird trotzdem sehr stark sein. Das hat er bei seinem Comeback beim WTCC Finale 2017 gezeigt.“

Yvan Muller Racing, im Sportwagensport bereits sehr erfolgreich, wartet nun auf die Lieferung der beiden Hyundai i30 N TCR. Anschließend beginnt das Testprogramm, die WTCR Saison startet dann am 7. und 8. April in Marokko. Alle 26 Startplätze sind vergeben.

Tom Coronel plant für die erste Saison des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) den Rollenwechsel vom Jäger zum Gejagten.

Comtoyou Racing zeigt Grafik des Designs, mit dem der Audi RS3 LMS von Aurélien Panis in der ersten Saison des FIA Tourenwagen-Weltcups ausrücken wird.

Für das Auftaktwochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups 2018 in Marrakesh sind die Eintrittskarten ab sofort zu erwerben.

Ein neues Auto für ein neues Team in einer neuen Serie zu fahren ist für Norbert Michelisz eine „große Motivation“.

Weniger als 50 Tage bis zum Saisonstart des FIA Tourenwagen Weltcup WTCR 2018 am 7. und 8. April in Marokko. Diese Fahrer wurden bisher bekanntgegeben.

Im Starterfeld der ersten Saison des FIA Tourenwagen Weltcup WTCR werden sechs Audio RS3 LMS vertreten sein. Vier weitere Fahrer, darunter zwei bekannte Champions, wurden heute bekanntgegeben.