Back

News

Wenn WTCC Fahrer kollidieren

Wenn WTCC Fahrer kollidieren

15/11/2015 12:00

Das passiert, wenn zwei Fahrer aus der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um dasselbe Stück Asphalt kämpfen.

Für Tom Coronel und Nicolas Lapierre war das WTCC Rennen von Thailand nach ihrer Kollision in der ersten Kurve an Ort und Stelle zu Ende. Nicky Catsburg, Lapierres LADA Sport Rosneft Teamkollege, wurde bei diesem Crash ebenfalls aus dem Rennen gerissen. Aufgrund der Beschädigungen an ihren Autos war keiner der drei Fahrer in der Lage, das zweite Rennen des Wochenendes in Angriff zu nehmen.

«In der ersten Kurve gab es eine kleine Lücke. Ich lag auf gleicher Höhe mit Lapierre. Er lenkte ein und wir berührten uns – schade», erinnert sich Coronel. Lapierre ergänzt: «Ich konnte nichts sehen. Ich hörte Tom kommen. Als ich einlenkte, krachte er in mich hinein. Es war eine äußerst unglückliche Situation, weil ich Nicky erwischte. Ich weiß nicht, was bei Toms Bremsmanöver los war, aber er fuhr deutlich zu schnell in die Kurve hinein. Es war schade, aber so ist der Rennsport.»

Sowohl Coronel als auch Lapierre werden am 26. und 27. November beim WTCC Rennen von Katar auf dem Losail International Circuit starten.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.