Back

News

WIE FÜHLT SICH EIN HEIMSIEG IN DER WTCC AN? FRAG‘ DEN WELTMEISTER!

WIE FÜHLT SICH EIN HEIMSIEG IN DER WTCC AN? FRAG‘ DEN WELTMEISTER!

07/04/2015 19:40

Lokalmatador Mehdi Bennani wird in der nächsten Woche die Hauptattraktion sein, wenn die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zum Eurodatacar Marokko-Rennen der WTCC nach Nordafrika kommt.

Obwohl er versucht, die Erwartungen zu dämpfen, wird das für Sébastien Loeb Racing startende Ass auf den Straßen von Marrakesch zu den Anwärtern auf einen Top-5-Platz gehören.

Ein Fahrer, der weiß, wie sich ein Sieg auf heimischem Boden anfühlt, ist WTCC Champion José María López von Citroën Racing, dem im vergangenen Monat beim Saisonauftakt in Argentinien ein Heimsieg gelang.

«Das war ein sehr gutes Rennen und [ich habe] mich sehr darüber gefreut, das erste Rennen zu gewinnen», sagt López. «Das war für mich sehr wichtig, und ich habe mich gefreut, den Leuten diesen Sieg zu bescheren. Ich wusste, dass es schwierig sein würde, wie im vergangenen Jahr beide Rennen zu gewinnen, aber ich habe viele Punkte erzielt und bin darüber sehr glücklich. Es war ein fantastisches Wochenende.»

Das Eurodatacar Marokko-Rennen der WTCC findet vom 17. bis 19. April statt. Im vergangenen Jahr gewann López in Marrakesch das erste der beiden Rennen.

Die Honda Civic WTCC fahren beim JVCKENWOOD WTCC Rennen von Japan mit 80 Kilogramm Kompensationsgewicht.

Der Twin Ring Motegi nördlich von Tokio ist vom 27. bis zum 29. Oktober 2017 der Schauplatz für das nächste Rennwochenende der FIA Tourenwagen-WM. Hier sind die wichtigsten Daten und Fakten.

Mehrere Fahrer haben bei den WTCC-Rennen von China in Ningbo neue persönliche Bestleistungen in der FIA Tourenwagen-WM aufgestellt.

Esteban Guerrieri hat seinen Sieg im Regenrennen von Ningbo seiner Mutter Ester gewidmet.

Nicky Catsburg zählt nach einem Wochenende voller Höhen und Tiefen bei den WTCC-Rennen von China weiter zum Kreis der Titelkandidaten in der FIA Tourenwagen-WM 2017.

Nach gut einem Jahr kehrte Gabriele Tarquini als Ersatzmann für Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro in die FIA Tourenwagen-WM zurück. Und sein Comeback verlief in vielerlei Hinsicht erfolgreich.