Back

News

Wie Tom Coronel die Hitze der WTCC meistert

Wie Tom Coronel die Hitze der WTCC meistert

27/06/2015 12:07

Mit Außentemperaturen von bis zu 35 Grad Celsius heute Nachmittag ist das Rennwochenende der FIA Tourenwaren Weltmeisterschaft in Paul Ricard im wahrsten Sinne des Wortes heiß.

So versucht WTCC Legende Tom Coronel, beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Frankreich im Sonnenschein cool zu bleiben.

1: Cool bleiben
«Ich lege ein Handtuch in den Eisschrank, und bevor ich auf die Strecke gehe, lege ich mir das um den Nacken. In der Startaufstellung wird mein Auto mit reflektierender Folie abgedeckt.»

2: Ruhig bleiben
«Wenn du ruhig bist, dann bist du auch cool. Du musst entspannen, sonst spürst du die Hitze.»

3: Keine Experimente
«In Argentinien hatte ich zwei Schläuche, die Luft ins Auto geblasen haben und einen, der an meinem Helm angeschlossen war. Das hat jedoch die Beweglichkeit meines Kopfes eingeschränkt, daher werde ich das nicht noch einmal machen

4: Viel trinken
«Du musst eine Menge Wasser trinken, aber nicht auf einmal, denn sonst bekommst du Magenschmerzen. Du musst schon früh in der Woche damit beginnen, große Mengen zu trinken, damit sich dein Körper daran gewöhnt. Es müssen mindestens drei bis vier Liter am Tag sein.»

5: Nichts verraten
«Sage den Leuten nicht, wenn dir heiß ist. Das machen nur die Schwachen, und damit haben sie schon verloren. Die Killer-Mentalität hat nur, wer im Kopf stark ist und sich nicht beklagt.»

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.