Back

News

Tarquini mit Bestzeit in der Testsession von Russland

Tarquini mit Bestzeit in der Testsession von Russland

05/06/2015 11:41

Gabriele Tarquini hat in der Testsession vor den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland die Bestzeit markiert.

Der Tourenwagen Weltmeister von 2009 umrundete den 3,391 Kilometer langen Moscow Raceway in seinem Honda Civic WTCC in 1:38.460 Minuten. Yvan Muller erzielte Rang zwei für Citroën, nur 0,043 Sekunden hinter Tarquini. Dessen Teamkollege im Honda Werksteam, Tiago Monteiro, fuhr auf den dritten Platz.

WM Spitzenreiter José María López reihte sich an vierter Stelle ins Klassement ein, Qing-Hua Ma als Vorjahrssieger kam auf Position fünf. Rob Huff war als Siebter bester Vertreter von LADA, Norbert Michelisz war als Achter bester Privatfahrer aus der Yokohama Drivers‘ Trophy.

Nick Catsburg erreichte bei seinem WTCC Debüt im LADA Sport ROSNEFT Vesta TC1 den 13. Platz.

Die Sonne schien über dem Moscow Raceway, doch an manchen Stellen der Strecke gingen in der 30-minütigen Testsession auch einzelne Regentropfen nieder.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.