Back

News

WTCC Heimsieg war ein Traum, sagt Held Norbi

WTCC Heimsieg war ein Traum, sagt Held Norbi

05/05/2015 13:24

Am Sonntag den zweiten Lauf des MOL Group Ungarn-Rennens der WTCC zu gewinnen, war für Norbert Michelisz ein «Traum».

Michelisz fuhr mit seinem Zengö Motorsport Honda Civic WTCC zu seinem ersten Sieg in der diesjährigen FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft

«Das ist ein traumhafter Tag, und natürlich möchte ich jedem einzelnen danken, der heute gekommen ist und mich unterstützt hat», sagt Michelisz. «Das ist ein Sieg für alle, die heute hier waren und uns auf dem Weg zu diesem Sieg unterstützt haben. Als Rennfahrer wünscht man sich solch ein Szenario. Ich wusste nach dem Qualifying, dass das erste Rennen schwierig werden würde, daher wollte ich im zweiten Rennen ein perfektes Auto haben. Glücklicherweise gelang mir ein guter Start. Er war nicht perfekt, aber gut genug, um die Führung zu behaupten. Ich wusste dann, dass ich bis ins Ziel pushen muss.»

Michelisz gab zu, dass es ihm schwer fiel, angesichts der Erwartungshaltung der 35.000 Fans, die jeden seiner Schritte bejubelten, cool zu bleiben.

«Ich hatte ein wirklich gutes Auto, dessen Performance nicht eingebrochen ist, daher konnte ich es nach sechs oder sieben Runden etwas ruhiger angehen lassen. Im zweiten Teil des Rennens war es sehr schwierig, konzentriert zu bleiben. Beim jedem Überqueren der Ziellinie wollte ich nicht nach links schauen, was mir aber nicht immer gelungen. Es war so toll, die stehenden Ovationen der Leute zu sehen. Obwohl ich nichts gehört habe, sah ich, was dort vor sich geht. Ich erinnere mich noch gut an meinen Sieg 2012, aber heute war es unglaublich.»

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.