Back

News

WTCC in Katar: Die großen, leuchtenden Zahlen

WTCC in Katar: Die großen, leuchtenden Zahlen

26/11/2015 18:46

Die ersten Nachtrennen der FIA World Touring Car Championship finden in dieser Woche auf dem Losail International Circuit in Katar statt. Hier sind die wichtigsten Zahlen.

5,4: Das Elektriksystem an der Strecke generiert 5,4 Millionen Watt Leistung – womit genügend Power für die Ausleuchtung einer normalen Straße von Doha bis Moskau vorhanden wäre.

113: Insgesamt 113 Seecontainer waren notwendig, um das hoch entwickelte Lichtsystem nach Katar zu transportieren.

70: Die mit 450 Millionen Lumen ausgeleuchtete Fläche des Losail International Circuit ist so groß wie 70 Fußballfelder der FIFA-Standardgröße.

1.000: Die Lichtmasten, die zwischen drei und 36 Metern hoch sind, ergeben zusammengelegt eine Höhe von 1.000 Metern.

500: Rund 500 Kilometer Kabel wurden für den Betrieb des Lichtsystems verlegt.

Laut Tom Chilton haben er und seine Fahrerkollegen in der FIA Tourenwagen-WM den neuen Ningbo International Speedpark in nur zwei Runden im Griff.

Ryo Michigami spricht über einige persönliche Herausforderungen in der WTCC, die er seit seinem Debüt in der Rennserie vor zwölf Monaten erfolgreich gemeistert hat.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Rob Huff wurde beim Wochenende in Silverstone bei seiner Rückkehr in die Britische Tourenwagen-Meisterschaft mit offenen Armen empfangen. Der Brite sprang für seinen Kumpel und WTCC-Kollegen Tom Chilton ein.

WTCC-Fahrer Néstor Girolami half Prinz Carl Philip von Schweden am Wochenende dabei, den Vizetitel in der Schwedischen GT-Meisterschaft zu erringen. Und der Argentinier stellt heraus, wie ihm der Auftritt in Mantorp Park im Hinblick auf das WTCC Rennen von China hilft.

Norbert Nagy ist nach zwei dramatischen Rennen des FIA European Touring Car Cup in Zolder in Belgien einer von drei Titelkandidaten.