Back

News

WTCC Kampf in China bestätigt López‘ Liebe für Racing

WTCC Kampf in China bestätigt López‘ Liebe für Racing

01/10/2015 16:00

José María López sagt, dass ihn sein Kampf um den zweiten Platz gegen Gabriele Tarquini im zweiten ROSNEFT WTCC Rennen von China daran erinnert habe, warum er ein so großer Fan von Racing ist.

Citroën-Fahrer Lopez und Honda-Mann Tarquini kämpften sechs Runden lang erbittert, wobei Tarquini gerade einmal genug getan hat, um mit der Winzigkeit von 0,025 Sekunden in einem der engsten Zielankünfte in der Geschichte der Meisterschaft vorne zu bleiben.

«Das ist einer der Gründe, wieso ich Motorsport liebe: speziell um Kämpfe gegen Jungs wie Yvan [Muller] und Gabriele zu haben», sagte López, der zuvor im ersten Rennen seinen achten Sieg der Saison einfahren konnte. «Ich habe so viel Respekt vor ihnen und kenne sie schon sehr lange. Mit Gabriele habe ich eine besondere Beziehung, weil wir uns in Argentinien schon einmal ein Auto geteilt haben. »
«Es war ein sehr schöner Kampf, aber leider kam ich nicht vorbei. Trotzdem wusste ich, dass es gut für meine Meisterschaft ist. Ich wollte es aber auf meine Weise tun. Ich bin einige Risiken eingegangen und habe versucht, ihm das Leben schwer zu machen. Ich habe versucht, ihn zu überholen, und ihm Ziel waren wir sehr, sehr nah beieinander.»

Vor dem vorletzten Rennwochenende in Thailand Ende des Monats hat López 74 Punkte Vorsprung in der FIA World Touring Car Championship.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.