Back

News

WTCC Qualifying in China verschoben

WTCC Qualifying in China verschoben

26/09/2015 09:26

Das Qualifying zum ROSNEFT WTCC Rennen von China, bei dem die Saisonläufe 19 und 20 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 stattfinden, wurde auf morgen früh (Sonntag, 27. September) verschoben, damit die Leitplanke vor Kurve 1 repariert werden kann.

Bei einem Unfall im Rahmenrennen der GT Asia auf dem Shanghai International Circuit wurden die Leitplanke und ihre Pfosten ernsthaft beschädigt.

Um die hohen Sicherheitsstandards zu gewährleisten, trafen WTCC Promoter Eurosport Events und die FIA die Entscheidung, das Qualifying auf Sonntag 8:40 Uhr zu verschieben.

So ist eine vollständige Reparatur der Leitplanke, der Pfosten und ihrer Betonfundamente gewährleistet; ein Vorgang, der mehrere Stunden in Anspruch nimmt.

«Die Sicherheit wird immer unsere oberste Priorität sein, da gehen wir keine Kompromisse ein», sagt WTCC General Manager François Ribeiro. «Das ist für Teilnehmer, Zuschauer und Berichterstatter sicherlich nicht ideal. Es ist aber nicht das erste Mal in den vergangenen zehn Jahren, dass wir das Qualifying aufgrund außergewöhnlicher Umstände verschieben mussten, und jedes Mal gelang uns eine erfolgreiche Veranstaltung. So wird es auch in Schanghai sein.»

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.