Back

News

WTCC Rennen in Thailand: Fünf Dinge, die wir lernen konnten

WTCC Rennen in Thailand: Fünf Dinge, die wir lernen konnten

07/11/2015 12:00

1: López ist Weltbester… schon wieder! Mit seinem Sieg in Rennen eins, seinem neunten in dieser Saison und seinem 20. in der WTCC  ist José

1: López ist Weltbester… schon wieder!
Mit seinem Sieg in Rennen eins, seinem neunten in dieser Saison und seinem 20. in der WTCC  ist José María López der zweite Titel in Folge in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft gelungen.

2. Loeb erstmals besser als Muller
Durch seinen geerbten Sieg im zweiten WTCC Rennen in Thailand liegt Sébastien Loeb vor dem Finale in Katar Ende des Monats fünf Punkte vor seinem Citroën Teamkollegen Yvan Muller.

3: Der Chang International Circuit bietet viele Überholmöglichkeiten
In beiden Rennen gab es in Thailand Überholmanöver im Überfluss, denn die hochmoderne Strecke bot viele Möglichkeiten, vorbeizuziehen und zu kontern.

4: Bennani profiterte von Micheliszs Leid
Mehdi Bennani konnte mit einem Klassensieg und einem zweiten Platz im Wettbewerb um die Yokohama Drivers Trophy zurückschlagen, da Norbert Michelisz ein Wochenende zum Vergessen erlebte.

5: Sritrai schreibt WTCC Geschichte… und punktet!
Tin Sritrai feierte in seiner Heimat Thailand sein WTCC Debüt und holte in beiden Rennen Punkte.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.