Back

News

WTCC Rennen von China: Fünf Gründe sich zu freuen

WTCC Rennen von China: Fünf Gründe sich zu freuen

21/09/2015 08:00

Schanghai trägt die Rennen 19 und 20 der FIA World Touring Car Championship in dieser Woche aus (25.-27. September). Hier sind fünf Gründe, sich auf das ROSNEFT WTCC Rennen von China zu freuen.

1: Bereit für Überholmanöver
Laut Citroëns WTCC Rennsieger Ma Qing Hua wird es am Sonntag in China viele Überholmanöver geben. Und wenn es jemand wissen sollte, dann Ma, der in Schanghai zuhause ist.

2: Citroën wird feiern
Citroën steht kurz davor, den zweiten WTCC Herstellertitel in Folge zu erreichen, und wo wäre der Erfolg besser zu feiern als auf dem größten Markt des Herstellers?

3: Rivalen legen zu
Besonders Tiago Monteiro und Rob Huff haben mit ihren beeindruckenden Auftritten in Japan  bewiesen, dass die WTCC Form von Honda und LADA nach oben zeigt.

4: Michelisz könnte wieder stark sein
Hondas privater Held hat seine Rivalen im Kampf um die Pole-Position auf dem Twin Ring Motegi ausgestochen. Schaut zu, wie der Ungar erneut nach dem besten Platz im Qualifying greift.

5: Lapierre kann heller strahlen
Nachdem er bei seinem Debüt in Japan geglänzt hat, gehen die WTCC Abenteuer von Nicolas Lapierre in Schanghai weiter, wo vom Franzosen erneut Glanztaten für sein neues LADA Team erwartet werden.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.