Back

News

WTCC Rennsieger Ma bereut folgenschweren Fehler

WTCC Rennsieger Ma bereut folgenschweren Fehler

11/03/2015 23:08

Qing-Hua Ma meint, dass ihn ein Abwürgen des Fahrzeugs beim Start zum ersten Saisonrennen der FIA WTCC 2015 die Hoffnung auf ein gutes Abschneiden zunichte gemacht hat.

Der Rennfahrer aus Schanghai, im vergangenen Jahr als erster Chinese Sieger eines FIA WTCC Rennens, bestreitet in diesem Jahr seine erste komplette Saison mit dem Citroën Werksteam. Und nachdem er sich in Argentinien als Vierter qualifiziert hatte, wollte Ma gleich im ersten Rennen ein gutes Ergebnis einfahren. Doch sein schlechter Start warf ihn weit zurück.

«Ich hatte das Potenzial, um besser abzuschneiden», sagt Ma. «Doch indem ich beim Start zum ersten Lauf den Motor abwürgte, verlor ich den Vorteil, den ich mir im Qualifying erarbeitet hatte. Auch das zweite Rennen hätte anders laufen können, wenn mir nicht ein kleiner Fehler unterlaufen wäre. Ich bleibe aber positiv gestimmt, denn ich war insgesamt gut unterwegs. Und ich denke schon jetzt an das nächste Rennen.»

Ma, der erstmals am Autódromo Termas de Rio Hondo gefahren ist, erzielte dort einen siebten und einen sechsten Rang.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.