Back

News

WTCC Star Huff nach Testunfall wieder guter Dinge

WTCC Star Huff nach Testunfall wieder guter Dinge

06/05/2015 21:49

Der frühere Tourenwagen Weltmeister Rob Huff ist nach einem Testunfall am Hungaroring wieder guter Dinge, obwohl ihm der Abflug bei hoher Geschwindigkeit einige Prellungen sowie einen Besuch im Krankenhaus beschert hat.

Der LADA Sport Rosneft Fahrer wurde nach dem Unfall in der ersten Kurve, bei dem er mit etwa 180 km/h eingeschlagen ist, ins Krankenhaus nach Budapest gebracht. Auf Twitter schrieb er: «Vielen Dank an alle, die mir ihre guten Wünsche geschickt haben. Es ist kein großer Spaß, mit 180 km/h in der Mauer zu landen. Aber so einfach kriegt man Huffy nicht klein.»

Huff hatte beim ersten MOL Group WTCC Rennen von Ungarn am Wochenende den neunten Platz belegt. In der vergangenen Saison waren ihm für LADA zwei Siege gelungen. Es waren die ersten für die russische Mannschaft in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.

Mehdi Bennani betont, dass er beim WTCC Rennen von Argentinien über sich hinausgewachsen ist und mit seinem dritten Podestplatz 2017 voll im Kampf um den Titel in der FIA World Touring Car Championship dabei ist.