Back

News

WTCC Star Huff nach Testunfall wieder guter Dinge

WTCC Star Huff nach Testunfall wieder guter Dinge

06/05/2015 21:49

Der frühere Tourenwagen Weltmeister Rob Huff ist nach einem Testunfall am Hungaroring wieder guter Dinge, obwohl ihm der Abflug bei hoher Geschwindigkeit einige Prellungen sowie einen Besuch im Krankenhaus beschert hat.

Der LADA Sport Rosneft Fahrer wurde nach dem Unfall in der ersten Kurve, bei dem er mit etwa 180 km/h eingeschlagen ist, ins Krankenhaus nach Budapest gebracht. Auf Twitter schrieb er: «Vielen Dank an alle, die mir ihre guten Wünsche geschickt haben. Es ist kein großer Spaß, mit 180 km/h in der Mauer zu landen. Aber so einfach kriegt man Huffy nicht klein.»

Huff hatte beim ersten MOL Group WTCC Rennen von Ungarn am Wochenende den neunten Platz belegt. In der vergangenen Saison waren ihm für LADA zwei Siege gelungen. Es waren die ersten für die russische Mannschaft in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.