Back

News

WTCC Titel steht für López an erster Stelle

WTCC Titel steht für López an erster Stelle

25/10/2015 12:00

José María López wird sich am nächsten Wochenende beim Gastspiel der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft nicht in die Kämpfe seiner Rivalen einmischen.

López steht unmittelbar vor dem Gewinn des zweiten WTCC Titels in Folge. Daher wird er sich auf die Meisterschaft konzentrieren und nicht darauf, den acht Siegen mit seinem Werks Citroën C-Elysée weitere folgen zu lassen.

«Ich bin vorbereitet und weiß, wie viele Punkte ich brauche, um Weltmeister zu werden», sagt der 32-jährige Argentinier. «Natürlich strebe ich mit meinem Citroën C-Elysée WTCC immer das bestmögliche Resultat an. An diesem Wochenende ist jedoch der Titelgewinn mein einziges Ziel. Natürlich wäre es schön, wenn mir das mit einem Sieg gelänge, aber ich werde versuchen, mich aus den Kämpfen herauszuhalten, und will die Punkte holen, die ich brauche. Ich werde daher eher mit mir selbst als gegen meine Gegner kämpfen.»

Wenn López das erste Rennen am nächsten Sonntag von der Pole-Position aus gewinnt, ist er unabhängig vom Ergebnis seines Teamkollegen und Titelrivalen Muller neuer Champion. Sollte Muller hingegen das erste Rennen von der Pole aus gewinnen und López von Startplatz zwei oder drei aus Zweiter werden, würde ihm selbst bei einem erneuten Rennsieg von Muller im zweiten Lauf ein dritter Platz reichen.

Laut Tom Chilton haben er und seine Fahrerkollegen in der FIA Tourenwagen-WM den neuen Ningbo International Speedpark in nur zwei Runden im Griff.

Ryo Michigami spricht über einige persönliche Herausforderungen in der WTCC, die er seit seinem Debüt in der Rennserie vor zwölf Monaten erfolgreich gemeistert hat.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Rob Huff wurde beim Wochenende in Silverstone bei seiner Rückkehr in die Britische Tourenwagen-Meisterschaft mit offenen Armen empfangen. Der Brite sprang für seinen Kumpel und WTCC-Kollegen Tom Chilton ein.

WTCC-Fahrer Néstor Girolami half Prinz Carl Philip von Schweden am Wochenende dabei, den Vizetitel in der Schwedischen GT-Meisterschaft zu erringen. Und der Argentinier stellt heraus, wie ihm der Auftritt in Mantorp Park im Hinblick auf das WTCC Rennen von China hilft.

Norbert Nagy ist nach zwei dramatischen Rennen des FIA European Touring Car Cup in Zolder in Belgien einer von drei Titelkandidaten.